• Welche Muskeln trainiert Tischtennis?

Bei diesem beliebten Hobby werden hauptsächlich vier Muskelgruppen trainiert. Die Schultermuskulatur, Wadenmuskulatur und Beinmuskulatur werden dabei stark beansprucht. Die Armmuskulatur mäßig. Dies wird nicht nur durch das Schlagen des Balles erreicht, sondern auch mit der Einhaltung der richtigen Körperhaltung und Ausführung bestimmter Schlagtechniken.

  • Was sind Noppen am Tischtennisschläger?

Der Tischtennisschläger hat zwei Seiten. Eine Seite hat eine beschichtete Oberfläche. Diese Beschichtung besteht oft aus Noppen. Diese Noppen können, kombiniert mit einem gewissen Spielstil, zu besseren Angriffen oder Verteidigungen dienen. Die Noppen variieren in Größe und bestehen aus verschiedenen Materialien. Dabei hat jede Noppenvariante einen Vorteil, den man gezielt für seinen individuellen Spielstil einsetzen kann.

Oftmals werden entweder Beläge mit Noppen-innen oder Noppen-außen verwendet. Bei den Noppen-außen-Belägen zeigt eine glatte Oberflache nach außen und die Noppen zum Schläger. Dadurch wird dem Schläger eine extreme Rotationsfähigkeit gegeben.

Bei den Noppen-außen-Belägen unterscheidet man noch zwischen langen und kurzen Noppen. Die kurzen Noppen sind geeignet, um Spin-Bälle gut abzuwehren und eine hohe Ballgeschwindigkeit zu erzeugen.

Die langen Noppen hingegen sorgen für eine erhöhte Griffigkeit, die es dem Gegner erschwert, den Ball richtig einzuschätzen und ein geeignetes Gegenspiel zu finden. Allerdings können durch die langen Noppen Störeffekte auftreten.

Darüber hinaus gibt es noch Anti-Topspin-Beläge mit sehr kurzen und breiten Innennoppen. Diese Beläge sind für Abwehr von Spins gut geeignet. Schließlich gibt es auch noch zahlreiche Kombischläger, die verschiedenen Noppenarten vereinen und so die Effekte kombinieren.

  • Was bedeutet “Cho” im Tischtennis”?

“Cho!” ist ein immer beliebter werdender Ausdruck von Spielern, die einen schwierigen Ball abgewendet haben oder einen komplizierten Satz gewonnen haben. Allerdings ist dieser Ausdruck des Feierns teilweise verpönt. Man sollte stets drauf achten, niemanden mit dem Ausdruck abzulenken. Auch sollte der Ausruf nicht bei einer Unachtsamkeit des Gegners oder einem Netzball ausgerufen werden. Hier gilt: manchmal ist weniger mehr.

  • Was fördert Tischtennis?

Tischtennis ist ein Idealer Sport, um seine Kondition zu verbessern. Weiterhin wird die Beweglichkeit und Konzentrationsfähigkeit enorm gesteigert durch die schnellen Ballwechsel zwischen den Spielern. Das Ballspiel ist gut für den Herzkreislauf und hilft insbesondere bei Jugendlichen bei der neuromotorischen Entwicklung. Ideal ist auch die geringe Belastung der Gelenke.

  • Was ist ein Sperrvermerk?

Ein Sperrvermerk ist eine Regelung, um bei Mannschaftskämpfen taktisch unfaire Aufstellungen auszuschließen. Durch die Sperrwirkung wird verhindert, dass ein starker Spieler in niedrigeren Mannschaften “geparkt” wird und als Ersatzspieler in der höheren Mannschaft aushelfen kann. Grundsätzlichen sollen die Mannschaften nach Spielstärke aufgestelltwerden. Taktisches Manövern wird so verhindert. Ein Spieler mit Sperrwirkung kann also nicht als Ersatz in höheren Mannschaften spielen.

  • Was ist Frischkleben?

Das Frischkleben beschreibt den Vorgang, in dem man erst kurz vor einem Match die Gummibeläge an den Schläger klebt. Dadurch, dass der Kleber noch frisch ist, können besondere Eigenschaften hervorgerufen werden. So wird der Schläger schneller und Topspin-freudiger. Weiterhin wird er auch lauter. Wichtig dabei ist, dass ein leicht flüchtiges Lösungsmittel verwendet wird, da der erhoffte Effekt sonst nicht eintreten kann.

  • Wir Oft müssen die Beläge der Tischtennisschläger gewechselt werden?

Die Beläge müssen, um eine gute Schlagqualität zu garantieren, von Zeit zu Zeit gewechselt werden. Dabei kommt es hautsächlich auf den Grad der Abnutzung an. Oft ist das erste Zeichen am Rand des Belages erkennbar, wenn er sich dort beginnt abzulösen. Aber auch bei Rissenim Belag sollte man diesen wechseln. Außerdem sollte man von Zeit zu Zeit testen, ob der Belag noch griffig ist und beim bloßen drüberfahren mit der Hand quietscht. Ist dies nicht der Fall sollte man eine Erneuerung unbedingt in Betracht ziehen. Die Griffigkeit lässt sich auch feststellen, indem man mit dem Schläger über seine Haare fährt. Ein leichtes ziehen zeigt dabei, dass die Griffigkeit noch ausreichend vorhanden ist. Am besten lassen sich die Ergebnisse vergleichen, indem man neue Belege sofort testet, um Unterschiede mit der Zeit deutlicher zu erkennen. Weiter zu tischtennisplatten kaufen Startseite.

FAQs zu Tischtennis